Leitfäden zum Schreiben wissenschaftlicher Arbeiten

Irgendwann im Leben stehen wir eventuell vor der Herausforderung eine wissenschaftliche Hausarbeit oder sogar Abschlussarbeit zu schreiben. Doch wie geht das?
Auf dieser Seite finden Sie gesammelte Informationen rund um das Thema "Wissenschaftliches Schreiben".



Erklärvideo

Kurz und knapp erklärt in 5 Minuten! Für die Vollbildversion klicken Sie bitte im Videobereich unten rechts auf "Vollbild".


(Quelle: Studyflix)


Tipps

Schreibstil

  • kurze und prägnante Sätze
  • sachliche, distanzierte Ausdrucksweise, d. h. wenige Adjektive, keine Ausschmückungen
  • Satzkonstruktionen zur Strukturierung von Gedankengängen („Zum Einen,… zum Anderen“, „daraus folgt, dass…“)
  • Verben statt Substantive
Dont's
  • lange Sätze (Hypotaxen) - diese erschweren die Nachvollziehbarkeit der Gedankengänge
  • Füllwörter (z. B. „also“, „wohl“)
  • Wörter, welche das Argument abschwächen (z. B. „im Prinzip“, „gewissermaßen“, „sicherlich“)
  • Verallgemeinerungen und Übertreibungen (z. B. „immens“, „enorm“, „heftig“)
  • lange Worte (z. B. „Ernteausfallversicherungsgeschäft“)
  • übermäßiges Aneinanderreihen direkter Zitate (besser: indirektes Zitieren)
  • exzessive Verwendung von Anglizismen
  • zu viele Abkürzungen
  • „Ich“-Konstruktionen wie „In dieser Arbeit vergleiche ich die Theorien xy…“ (besser: Passiv-Konstruktionen wie „Diese Arbeit dient dem Vergleich der Theorien xy…“, „Im Folgenden werden die Theorien xy verglichen.“)
(Quelle: Wie schreibt man wissenschaftlich? - Auratikum)


Anglizismen - weniger Denglish, please!

Leichtfertig nutzen wir Anglizismen - sprachliche Ausdrücke, die aus der englischen Sprache in die deutsche Sprache übernommen werden.  Hier gilt die Regel: In Maßen zu verwenden!

Bekannte Beispiele

  • Interview
  • Software
  • Recycling
  • Management
  • E-Commerce
Mehr zum Thema hier: Anglizismen: Definition, Arten und Wirkung | StudySmarter

Füllwörter

Wer benutzt Sie nicht im Alltag: Füllwörter. Hier finden Sie eine Liste ausgewählter Füllwörter, die Sie unbedingt vermeiden sollten.



• anscheinend • ausnahmslos • augenscheinlich • ausdrücklich • bei weitem • besonders • bestenfalls • bestimmt • demgegenüber • echt • eigentlich • einfach • einigermaßen • einmal • endlich • erheblich • etwa • etwas • fast • folgendermaßen • fortwährend • fraglos • freilich • ganz gewiss • ganz und gar • gar • gelegentlich • genau • gerade • geradezu • gesagt • gewiss • gewissermaßen • gewöhnlich • gleichsam • grundsätzlich • gänzlich • halt • hervorragend • hier und da • ich glaube • ich sage mal • im Prinzip • immer • in Wahrheit • in aller Deutlichkeit • in der Regel • in diesem Zusammenhang • in etwa • in gewisser Weise • infolgedessen • inzwischen • irgend • irgendwann • irgendwie • irgendwo • ja • jede • kaum • keinesfalls • keineswegs • letzten Endes • letztendlich • mal • man könnte sagen • manchmal • maßgeblich • mehrere • meist • meistenteils • mutmaßlich • möglicherweise • nachhaltig • natürlich • nicht wahr • nichtsdestotrotz • nichtsdestoweniger • nie • niemals • normalerweise • nun • nur • offenbar • offenkundig • oft • ohne Umschweife • ohne Zweifel • plötzlich • praktisch • regelrecht • relativ • ruhig • schon • sehr • selbstredend • seltsamerweise • sicher • sicherlich • sogar • sogleich • sonst • sozusagen • streng • unbedingt • ungefähr • unlängst • unsinnige • ursprünglich • vergleichsweise • vielfach • vielleicht • vollkommen • wahrscheinlich • weitgehend • wenige • wenigstens • wieder • wieder einmal • wirklich • wohl • ziemlich • zugegeben • zweifellos • zweifelsohne • überhaupt • übrigens • u.v.m

(Quelle: wortliste-fuellwoerter.pdf (conterest.de))


Nützliche Leitfäden


Literaturverwaltungs- und Wissensorganisationstools

Was können diese Tools?

  • Archivierung von Referenzen anhand von bibliografischen Daten
  • Verwaltung der gespeicherten Referenzen, z. B. über Such- und Strukturierungsfunktionen
  • Import von Referenzen aus Literaturdatenbanken
  • Erstellung automatischer bibliografischer Einträge (Bibliografien, Literaturverzeichnisse, Kurzverweise) und Ausgabe im vom Nutzer festgelegten Zitationsstil (z. B. APA, MLA, Harvard, Chicago, etc.)
Toolliste

  • Zotero - Kosten: 0,- Euro, Betriebssysteme: Microsoft, MacOS und Linux, Installation: Ja, Desktopanwendung
  • Citavi - Literaturverwaltungs- und Wissensorganisationstool - Kosten: 119,- Euro.
  • Auratikum Kosten: 6,99 Euro pro Monat bzw. 49.99 im Jahr, Betriebssysteme: Microsoft, MacOS und Linux, Installation: nicht benötigt, da Browseranwendung (alle gängigen Browser werden unterstützt)
  • Mendeley Kosten: abhängig vom gewünschten Speicherplatz in der Cloud • kostenlos bis 2GB • 4,99 Euro monatlich bis 5GB • 14,99 Euro monatlich für unbegrenzte Speicherkapazität. Betriebssysteme: Microsoft, MacOS und Linux, Installation: Desktopanwendung und Web-Version


Literaturempfehlungen

  • Wissenschaftlich schreiben leicht gemacht: Für Bachelor, Master und Dissertation Taschenbuch – 10. Mai 2021 (Martin Kornmeier) - Zum Buch

Last modified: Tuesday, 2 August 2022, 10:25 AM